Silvester

Die Silvesternacht ist für Polizei und Feuerwehr sehr arbeitsintensiv gewesen.

 

Rund 450 Mal mussten sie in Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen ausrücken. Die meisten Einsätze waren aber eher klein, nur in Gladbeck und Gelsenkirchen musste die Feuerwehr zu größeren Bränden. In Zweckel brannten ein Dachstuhl, ein Auto und ein Carport. In der Gelsenkirchener Innenstadt musste ein Keller gelöscht werden. Die Polizei hatte in unseren drei Städten meist mit Schlägereien, Ruhestörungen oder Betrunkenen zu tun.

 

Quelle und Foto: Ralf Laskowski / Radio Emscher Lippe

 
   
Heute 15 Insgesamt 98741

Aktuell sind 10 Gäste und keine Mitglieder online

© Freiwillige Feuerwehr Feldhausen